Backpulver-U-Boot

Copyright © experimentis. Alle Rechte vorbehalten.

Backpulver U-BootVon zwei Brüdern in den 1950ern erfunden, wurde dieses amerikanische Spielzeug schnell populär und versah in kürzester Zeit seine Dienste millionenfach in den Badewannen quer durch die USA. Denn füllt man das U-Boot mit Backpulver, so sinkt und steigt es unablässig, bis sein Treibstoff aufgebraucht ist.

Dabei geschieht Folgendes: Kommt das Backpulver mit Wasser in Kontakt, entsteht – wie auch beim Backen – Kohlendioxid. In der Küche hat dies die Aufgabe, den Kuchenteig aufzulockern. Bei unseren U-Boot sorgt es für den notwendigen Auftrieb, denn das Gas sammelt sich an der Unterseite des Spielzeuges. Steigt das U-Boot dann auf und erreicht die Wasseroberfläche, neigt es sich zur Seite, das Kohlendioxid entweicht und das U-Boot sinkt wieder zu Boden.

Das Backpulver sorgt dabei für die nötige Schwere, denn ohne Füllung schwimmt das Boot einfach an der Oberfläche, ohne unterzugehen.

Anleitung: Öffnen Sie das U-Boot, indem Sie das Dach mit dem Periskop abnehmen. Tauchen Sie das U-Boot ins Wasser und entnehmen Sie es wieder. Füllen Sie dann das U-Boot bis zum Rand mit Backpulver. Schließen Sie das U-Boot wieder, halten es ins Wasser und schütteln es kräftig. Dann lassen Sie los.

In dem folgenden Video ist zu sehen, wie das U-Boot sinkt und wieder aufsteigt.