Spiralkreisel / Plateau Spirale

Copyright © experimentis. Alle Rechte vorbehalten.

Dreifachspirale, Kreisel, Optische Täuschung, Optische IllusionSpiralkreisel, auch Plateau’sche Scheibe bzw. Plateau Spirale genannt, gibt es in verschiedenen Materialien und Ausführungen. Sie alle tragen ein Spiralmuster, mit dessen Hilfe man verschiedene spannende optische Effekte bzw. optische Täuschungen erleben kann.  Dazu muss man den Kreisel in schnelle Rotation versetzen und die Spirale einige Zeit mit den Augen fixieren.  Dabei gibt es zwei mögliche Drehrichtungen, die jeweils verschiedene Effekte erzeugen.Dreifachspirale, Kreisel, Optische Täuschung, Optische Illusion

  • Dreht man die Spirale so an, dass sich das Innere scheinbar von einem weg bewegt, hat man nach kurzer Zeit den Eindruck, als würde man in einen Tunnel schauen.
  • Blickt man anschließend auf einen beliebigen Gegenstand scheint es so, als würde sich dieser einem entgegen wölben bzw. näher zu kommen.
  • Dreht man einen Spiralkreisel in die entgegengesetzte Richtung, so kann man den umgekehrten Effekt erleben.

Der optische Effekt, den man mit dieser Spiralscheibe erlebt, ist bereits lange bekannt. Fixiert man für einige Sekunden ein sich bewegendes Objekt, so wirkt dieses Bild auf der Netzhaut einen Moment lang nach. Das Phänomen ist auch unter dem Begriff Nachbildeffekt oder Wasserfall-Effekt bzw. -Illusion bekannt. Schaut man zum Beispiel längere Zeit auf einen Wasserfall und betrachtet dann die Umgebung, kommt es einem vor als würden sich diese für kurze Zeit in die entgegengesetzte Richtung bewegen.

Unter anderen beschrieben diese Art von Phänomenen im 19. Jahrhundert Robbert Addams aber auch der belgische Physiker Joseph Antoine Ferdinand Plateau. Plateau machte zudem zahlreiche Experimente zum Nachbildeffekt und entwickelte dabei auch das Phenakistiskop. Ihm zu Ehren wird der Spiralkreisel mitunter Plateau’sche Scheibe oder Spirale genannt.

Häufig ist auf den Spiralkreiseln eine so genannte archimedische Spirale dargestellt. Es handelt sich dabei um die einfachste Form einer Spirale: bei der Drehbewegung wächst der Radius proportional zum Drehwinkel. Die Idee mit den drei Spiralen stammt von dem Zauberer Jerry Andrus, der sich zeitlebens mit optischen Illusionen aller Art beschäftigte. Eine besonders schöne ist die Drachenillusion.