Wasserspringschale

Copyright © experimentis. Alle Rechte vorbehalten.

WasserspringschaleBei der Wasserspringschale handelt es sich um ein altes chinesisches Instrument, mit dem man ein faszinierendes Spektrum an Obertönen erzeugen kann. Dafür Bedarf es allerdings etwas Übung.

Zum Spielen wird die Wasserspringschale bis kurz unter die Griffe mit Wasser gefüllt. Dann befeuchtet man die Hände leicht mit Wasser, legt sie auf die beiden Griffe der Schale und beginnt an den Griffen zu reiben bis die Schale zu vibrieren beginnt. Allein hierfür bedarf es ein wenig Zeit und Geduld.

Zuerst hört man dann ein tiefes Brummen. Hierbei handelt es sich um den Grundton. Danach kommen die Obertöne hinzu. Je weniger Fett die Handlächen aufweisen, desto besser. Mit ewtas Ausdauer gelingt es dann auch das ganze Spektrum an Tönen aus dem Instrument hervorzulocken. Wie auch in dem Video unten zu sehen ist, beginnt sich das Wasser zu bewegen, zu sprudeln und sogar zu springen. Im Folgenden die verschiedenen Spieltechniken. Als Unterlage wird ein Mousepad oder eine Platte aus Styrodur bzw. Styropor benötigt.

  • Reiben mit der ganzen Handfläche (synchron oder gegenläufig)
  • Reiben mit Teilen der Handinnenflächen
  • Reiben nur mit Fingerkuppen
  • Reiben bei gleichzeitigem Dämpfen/Festhalten eines Griffes