Münzentrick

Copyright © experimentis. Alle Rechte vorbehalten.

Lineal mit zwei PennisEin erstaunliches Experiment mit zwei Münzen. Man erwartet bei diesem Fallversuch, dass die Münzen zu verschiedenen Zeiten auf dem Boden auftreffen. Immerhin fliegt die eine im weiten Bogen und die andere fällt gerade nach unten. Doch probieren Sie selbst aus, welche Münze zuerst auf dem Boden auftrifft. Sie werden erstaunt sein – und wenn nicht, dann überraschen Sie andere Menschen mit diesem Experiment.

Was wird gebraucht?

  • zwei Lineale
  • zwei leichte Münzen
  • Stuhl- oder Tischkante

Was ist zu tun?

Man lege die Münzen und das Lineal auf eine Tisch- oder Stuhlkante wie auf dem Foto zu sehen. Dann schlage man mit einem weiteren Lineal gegen die Stelle, die auf dem Bild mit einem Pfeil markiert ist. Wichtig ist dabei, dass man das liegende Lineal ruckartig in Bewegung setzt. Damit es nicht wegfliegt, kann man das Lineal am Drehpunkt in der Mitte etwas festhalten. Idealerweise macht man den Versuch über einem harten Fußboden, auf dem man den Aufprall der Münzen hört.

Was ist geschehen?

Obwohl die eine Münze scheinbar einen weiteren Weg zurück legt als die andere, treffen beide gleichzeitig auf dem Boden auf. Tatsächlich spielt es für eine Münze gar keine Rolle, ob sie nur nach unten fällt oder gleichzeitig noch eine Bewegung nach vorne ausführt.

Die Wurfbewegung ist von der Fallbewegung völlig unabhängig. Aufnahmen solcher Versuche in Zeitlupe zeigen, dass die Münzen in jedem Zeitintervall den gleichen Weg nach unten zurücklegen.

Ähnliche Freihandversuche

Luftwiderstand ausgetrickst
Wer fällt schneller?
Die Fallschnur
Fallversuch mit Stahl und Styropor