Fallender Treppenläufer

Copyright © experimentis. Alle Rechte vorbehalten.

SP_ME_Slinky_Metallspirale_TreppenläuferWas passiert, wenn man einen ausgezogenen Treppenläufer (Slinky) in der Luft hält und dann fallen lässt? Bewegt er sich als Ganzes nach unten? Oder geschieht doch etwas anderes? In dem Videobeitrag ist zu sehen, wie es dem Treppenläufer im freien Fall ergeht. Machen Sie sich auf eine Überraschung gefasst. Überhaupt ist der Treppenläufer ein tolles Spielzeug, das sogar schon im  Weltraum war. Mehr dazu finden Sie auf dieser Seite.

Was wird gebraucht?

  • ein Treppenläufer (Metallspirale bzw. Slinky)
  • ein Tennisball (optional)
  • Stuhl oder Tisch (optional)

Was ist zu tun?

Man stecke den Tennisball an einem Ende in den Treppenläufer und halte das andere Ende fest, sodass der Treppenläufer in einigem Abstand zum Boden frei hängen kann. Es geht auch ohne Tennisball, jedoch zeigt sich das Phänomen mit Ball besser und lässt sich auch schöner erkennen. Falls nötig steige man dazu auf einen Stuhl oder Tisch. Dann lasse man den Treppenläufer fallen. In dem folgenden Video auf Englisch wird das Experiment gezeigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist geschehen?

Lässt man das obere Ende des Treppenläufers fallen, so bleibt der Tennisball zunächst bewegungslos in der Luft stehen bis das obere Ende ihn erreicht hat. Erst dann fällt der Treppenläufer als Ganzes Richtung Erde. Der Grund: Die Schwerkraft, die auf den Tennisball wirkt ist genauso stark wie die Federkräfte, die nach oben wirken. Daher herrscht zunächst ein Kräftegleichgewicht. Zum Thema Schwerkraft gibt es weiter unten noch zahlreiche andere Experimente mit zum Teil verblüffenden Ausgängen.

Weitere Freihandversuche mit dem Treppenläufer

Longitudinale und transversale Wellen mit der Metallspirale

Freihandversuche zum Thema Schwerkraft

Luftwiderstand ausgetrickst
Wer fällt schneller?
Die Fallschnur
Fallversuch mit Stahl und Styropor
Münzentrick