Plasma in der Mikrowelle erzeugen

Copyright © experimentis. Alle Rechte vorbehalten.

Mikrowelle und Traube ergibt PlasamVideo 1 – Plasma mit Traube erzeugen: Im ersten Video sieht man, wie Plasma in der Mikrowelle mithilfe einer Traube hergestellt wird. Man sollte dieses Experiment jedoch auf gar keinen Fall zu Hause nachmachen!* In Mikrowellen kommen Radiowellen mit einer Wellenlänge von etwa 12 Zentimetern zum Einsatz. Diese Wellen werden mit einer Frequenz von 2,45 Milliarden Schwingungen pro Sekunde in den Gar-Raum abgegeben. Dort wirken sie vor allem auf Wassermoleküle, denn diese besitzen eine elektrisch positiv und eine elektrisch negativ geladene Seite. Deshalb versuchen sie sich in dem elektromagnetischen Wechselfeld auszurichten. So rotieren sie mit den genannten 2,45 Gigahertz und erhitzen schließlich durch ihre Bewegung und die dadurch entstehende Reibung das Essen.

Bei der Traube kommt noch ein weiterer Effekt hinzu. Die Früchte, die man für diesen Versuch verwenden muss, sollten aufgeschnitten etwa drei Zentimeter lang sein. Dies entspricht ungefähr einem Viertel der Wellenlänge einer Mikrowelle und sorgt für optimale Energieaufnahme. Vermutlich verhält sich die Traube in der Mikrowelle dann wie eine Dipolantenne, die hochfrequente elektromagnetische Wellen absorbiert und in einen Wechselstrom umwandelt. Die Traube erhitzt sich extrem, ionisiertes Gas steigt nach oben und über der Traube ist Plasma zu erkennen.

Video 2 –  Plasma mit Streichholz erzeugen: Im zweiten Video ist ein Streichholz in der Mikrowelle zu sehen. Durch das brennende Streichholz entsteht Kohlenstoff. Dieser leitet Strom. Wie auch bei dem Versuch mit der Traube werden Mikrowellen und damit Energie absorbiert, sodass das Kohlenstoff-Luft-Gemisch schließlich zu Plasma ionisiert. Auch dieses Experiment sollte man nicht nachmachen!

Hier sind weitere Informationen zum Thema Plasma zu finden.

* Wer Plasma erleben möchte, kann auch eine Plasma-Lampe kaufen.