Implodierendes Fass

Copyright © experimentis. Alle Rechte vorbehalten.

Implodierendes FassFür dieses Video, aufgenommen an der Universität von Minnesota, wurde ein Fass mit wenig Wasser gefüllt und erhitzt. Der entstehende Wasserdampf verdrängt die im Fass befindliche Luft. Ist dieser Fall eingereten wird es schnell verschlossen. Kühlt das Fass wieder ab, kondensiert der Wasserdampf, der Druck sinkt schlagartig und das Fass wird vom Luftdruck zerquetscht.

Dies ist kein Wunder: Die über uns befindlichen kilometerhohen Luftmassen drücken auf Meereshöhe mit etwa einem Kilogramm auf jeden Quadratzentimeter. Dieser Druck wirkt allseitig auf alle Körper. Den Menschen stört dies nicht weiter, denn – anders als beim Fass in dem Video – entspricht der Druck in unserem Körper genau dem Luftdruck und wirkt diesem entgegen. Ändert sich der Druck um uns herum jedoch schnell, wird uns dies schmerzhaft bewusst: Unsere Ohren reagieren besonders empfindlich auf Druckunterschiede. Startet oder landet beispielsweise ein Flugzeug kann es bei den Passagieren zu Ohrenschmerzen kommen.

Man kann dieses Experiment auch zuhause mit einer Getränkedose machen.