Instant Ice selber machen

Copyright © experimentis. Alle Rechte vorbehalten.

Wärmekissen, Instant IceFür dieses Experiment benötigt man den Lebensmittelzusatzstoff Natriumacetat, den man in manchen Apotheken bekommt. Dieses Salz ist sehr gut wasserlöslich und schmilzt bei ca. 58 Grad Celsius. Wie in dem Video auf Englisch zu sehen ist, erwärmt man das Natriumacetat zunächst in Wasser und löst es darin auf. Dann stellt man das Gemisch in den Kühlschrank und kühlt es deutlich unter den Schmelzpunkt ab. Dabei bleibt das in Wasser gelöste Natriumacetat zunächst flüssig. Erst wenn man es berührt, bilden sich Kristalle oder Instant Ice aus.

Damit das Natriumacetat in Handwärmern oder Wärmekissen kristallisiert, besitzen sie normalerweise ein kleines Metallstück, das man knickt. Dadurch entsteht ein Kristallisationspunkt (mehr zu diesem Thema steht in diesem Beitrag). Möchte man es wieder verflüssigen, legt man es in heißes Wasser. Achtung: Die Flüssigkeit wird beim Kristallisationsprozess sehr warm bis heiß.